7 von 10


Die 7 von 10 Plattenbewegungen, wie sie von Konstantin animiert wurden, einem Polverschiebungsningmitglied.

Die Zetas starteten, den Fortschritt zur Polverschiebung auf einer Skala von 1-10 im März 2008 zu beschreiben (startend bei einer 2-3) und hinterher wurden sie um Updates über das Fortschreiten gebeten, da wir uns langsam hoch zu einer 6 bewegten und darüber hinaus. Am Ende von 2009 erinnerte sich Nancy an eine holographische Präsentation, die ihr während eines Besuches gegeben wurde, der das erste Anzeichen von dem gab, was während einer 7 von 10 erwartet werden kann, dass zumindest einer der Events in 2010 eintreten würde, und, was für einen Effekt dies auf Pläne hat, die gemacht werden, auf die Bevölkerung im Allgemeinen und die Wirtschaft. Sie rieten, was die 7-von-10-Szenarios verursacht, und, ob Regierungen offener werden und ihr Bürgertum warnen werden, und, was mit der Vertuschung passiert; auch, dass Angst zunehmen würde, und, dass Leute immer noch am Abstreiten sind, was das alles für sie bedeutet.

Nach Hinweisen auf das Timing der Events enthüllten die Zetas detaillierte Information darüber, was eintreten wird, und erklärten, warum die Freigabe von Information stattfindet, wobei sie aufdeckten, dass der Event, der vor Ende 2010 erwartet wurde, das Sinken der Indonesischen Zunge der Eurasischen Platte war. Leute waren noch skeptisch über die Vorhersage oder wütend, als Dinge nicht so geschahen, wie sie erwartet wurden. Andere sorgten sich, dass sie von ZetaTalk abgeschnitten werden könnten, um Atomreaktorunfälle und zusammenbrechende Wolkenkratzer.

In Indonesien wurden auf der Ostseite der Indoaustralischen Platte und unter anderem in Bangkok Vorläufer bemerkt. UFOs wurden in China und Taiwan gesehen, die vor dem warnten, was kam, während die Hauptanführer sich widersetzten, die Botschaft ernst zu nehmen. Die Zetas gaben Warnungen für Singapur, die Philippinen, Indien, Hong Kong, die Mentawai-Inseln und die Bonin-Inseln. Sie rieten auch zu der Möglichkeit eines eintretenden Tsunamis oder, dass China seine Medien unterdrücken könnte, aber sagten, dass Vulkane nicht mehr an Aktivität zunehmen würden, als sie es schon getan haben. Sie lieferten auch detaillierte Information darüber, wieviel Sinken quer über die Platte eintreten würde und erklärten noch voller den sich zusammenfaltenden Pazifi.

Für Südamerika beschrieben die Zetas, was der Kontinent erwarten kann, ob irgendein Tsunami eintreten wird, und was für Hauptstädte beeinflusst sein werden, entlang mit Vorhersagen für die Karibik, die Vulkane da, und Zentralamerika, einschließlich Mexiko. Von all diesen Änderungen wird erwartet, dass sie dicht auf die Anpassungen in Indonesien folgen.

Die Afrika-Rolle kommt als nächstes, wobei die Zetas die Plattenbewegung beschreiben, aber nicht alle Details geben können, obwohl die Effekte auf Italien, Südamerika, die Kanarischen Inseln und Ägypten erklärt wurden.

Die Größe der Beben und des Tsunamis, die Japan treffen werden, wurde mit UFO-Warnungen für Nordamerika angesprochen, da sie auch Beben und einen Tsunami erfahren werden. Vancouver und Hawaii wurden auch detailliert.

Das New-Madrid-Erdbeben folgt den großen Beben in Japan und wird sich weiterhin anpassen bishin zur Polverschiebung nach einem großen Ruck, der auch verursacht, dass der St.-Lorenzseeweg sich splittet und die Zetas sagen, wie da kein Zweifel sein wird, dass es eingetreten ist. Die Westküste reagiert auf das große Beben, das die Kommunikationskabel zerreißen wird, aber keine vulkanische Aktivität wird in den Östlichen USA erwartet. Die Zetas wurden auch über Florida, Chicago befragt und, wie es sich mit der Polverschiebung vergleichen lassen würde.

Nur Stunden danach reißt der Nordatlantische Graben und sendet einen Tsunami, der auf Europa zurast, angetrieben vom Golfstrom. Die Zetas beschreiben, wie er den Bristol-Kanal, die Irische See trifft und den Englischen Kanal passiert, um die Ostküste von Britannien zu treffen, Dänemark zu zerstören, und was die Bewohner von Dänemark erwarten können. Schweden und Frankreich werden (unter anderem) getroffen werden, aber Island und der Arktische Kreis werden unbeeinflusst sein. Rat wird gegeben darüber, wie man Leute warnt und wie weit im Inland man sein soll, obwohl entlang der Flüsse Wasser ins Inland schwemmen wird. Da wird wiederholt Tsunami sein, aber kleiner und, wie die verschiedenen Länder reagieren werden, wird erwähnt.

Die 8-von-10-Events werden erwähnt, aber wenig Detail wird herausgegeben. Uns wird gesagt, dass sie explodierende Ölfelder im Irak, Vermischen der Jahreszeiten, weitergehende Plattenbewegung, zugenommene Sichtbarkeit von Planet X beinhalten könnten und da ist etwas auf Lager für Italien. All die 7-von-10-Events werden sich vervollständigen, bevor wir uns zu einer 8 bewegen, aber während dieser Zeit werden sie sich aufwärmen und die letzten Wochen, welche die 9-von-10 ist, sind detailliert worden.

In 2011 sind wir bei den 7 von 10 angekommen, wobei Bojen den Effekt auf die Philippinen zeigen, Überflutung in Australien und Sinken in Sumatra und Java. Die Javaküstenlinien zeigen unabstreitbares Sinken, während die Medienausreden abwechseln von Regen zu Gezeitenflut. Plötzliche Massenzwischenfälle von toten Vögeln und Fischen zeigen die Zunahme von Erdbewegung um den Globus herum, aber das Tempo ist langsamer als die Zetas zuerst erwarteten, obwohl Südamerika anfängt, Zeichen von dem zu zeigen, was als nächstes kommt. Diese Verzögerungen haben die Elite gezwungen, ihre Pläne zu ändern. Plattenbewegungen werden für einige Länder eine Schräge in den Breitengraden/Längengraden kreieren, wie es nach dem Beben vom 11. März 2011 von Japan gezeigt wurde.

Um 2012 herum war offensichtlich, dass das 7-von-10-Tempo verlangsamt worden ist von den summenden Boxen, die bei Gelegenheit entlang der Bruchzonen und Plattengrenzen entdeckt wurden.